Schützengruppe on Tour

von Inge Warncke

Nach Jahren war es wieder so weit: Die Schützen planten einen Wochenend-Ausflug. Der Zeitpunkt war schnell gefunden: Ende Oktober sollte es sein, und in die Pfalz sollte es gehen, genauer gesagt an die Deutsche Weinstraße nach Grünstadt-Asselheim. Mit Akribie und Ausdauer  übernahm unser Thorsten die Planung.

Am 23.10.09 fuhren dann 17 Erwachsene und ein „Halber“ Richtung Asselheim, wo alle dank Thorstens exakter Anfahrtsbeschreibung ( incl. Fotos der Wegweiser, Straßen und markanter Punkte ) gut im Pfalzhotel ankamen. Nach dem Einchecken und einem Drink fuhr man dann zum 400 Meter entfernten Gästehaus.

Um einen ersten Eindruck von Asselheim zu bekommen und uns Appetit fürs  Abendessen anzulaufen, brachen wir gegen 18.00 Uhr zu einem ausgedehnten Spaziergang auf, bei dem auch schon mal leichte turnerische Übungen gefragt waren: ein Hindernis schnitt uns den Weg ab und wir mussten eine aufgerissene Straße benutzen. 

Gut gelaunt  kamen wir dann gegen 19.00 Uhr bei Mayers Weinbistro an, einem umgebauten ehemaligen Kuh- und Pferdestall. In dem urigen alten Sandsteingewölbe ließen wir uns pfälzische Spezialitäten und andere Gerichte schmecken. Und die hauseigenen Weine trugen zur stetig steigenden Stimmung bei.

Am nächsten Morgen traf sich die große „Schlipf-Familie“ dann zum reichhaltigen Frühstücks-Buffet im Pfalzhotel. Damit wir danach Bewegung hätten und unseren Gastort noch näher kennen lernten, hatte „Papa“ Schlipf sich einen „perfiden“ Plan ausgedacht: Er teilte uns in 3 Gruppen ein: Die rote, die blaue und die grüne. Jede bekam eine Mappe mit jeweils 60 Fragen und Aufgaben, die zum großen Teil den Ort betrafen, aber auch Allgemeinbildung war gefragt. So mussten wir nicht nur herausfinden, an welchen Stellen sich bestimmte Foto-Motive befinden, sonder z.B. auch geschichtliche und andere Fragen beantworten. Außerdem galt es, eine Flasche Wein (vom Winzer), eine Krawatte, eine Visitenkarte (von den Einwohnern) und eine bestimmte Patronenhülse (vom Büchsenmacher) mitzubringen.

 Um 12.00 Uhr wurde unsere Rallye vom gemeinsamen Mittagessen im „Geranienhof“ unterbrochen, wo uns der Wirt eine leckere Hirtensuppe servierte. Um 16.00 Uhr mussten alle Aufgaben gelöst sein, und wir trafen uns mehr oder weniger müde und beinlahm erneut im „Geranienhof“. Bei Kaffee und Kuchen fand die Auswertung statt, und alle hatten ihre Aufgaben gut erledigt. Zur Belohnung bekam jeder einen Kaffee/Tee-Becher mit Asselheimer Motiven. Nach einer anschießenden Besichtigung beim Winzer gegenüber, kam dieser nach dem Abendessen zur Weinprobe in den „Geranienhof“, wo so mancher gute Tropfen verkostet wurde.

Am Sonntag ging es bei herrlichem Herbstwetter Richtung Neustadt an der Weinstraße bis zum Hambacher Schloss. Eine einstündige Führung klärte uns über die wechselvolle Geschichte dieses Schlosses auf und von dort oben hatte man eine wundervolle Aussicht auf die reizvolle Landschaft. Nach dem Mittagessen in Weisenheim am Berg trennten sich dann unsere Wege zur Heimfahrt.

Danke, Thorsten, für dieses schöne, erlebnisreiche Wochenende.
 

Linie
Sidebar4
Linie2
Sidebar3

Vereinsausflug

Stand: 03.04.2016